KÖRPER- GEIST- + SEELE   
(es funktioniert nur ganzheitlich)
 
Große und anhaltende Veränderungen können nur geschehen, wenn wir uns von Anspannungen befreien können.
So bilden die "mentalen Techniken"/Coaching
eine Einheit mit den"Entspannungstechniken"
Durch die Tiefenentspannung werden nicht nur allgemeine Leiden wie Stress und Nervosität abgebaut , sondern auch die im Unbewussten liegenden Kräfte  ins Bewusstsein gehoben .

Klang-Heilung "Sound-healing"  
Die kraftvolle Arbeit mit Obertönen
Klangschalen,
Gongs
Chakraarbeit
Vokaltönen
Trance-Dance, auch manchmal Schütteltanz genannt, 
hilft uns aktiv, innere Blockaden loszulassen. Wir kommen durch intuitive Bewegung in die innere Verbindung mit unseren ureigenen Kräften, in unser Urvertrauen.
Autogenes Training
(Joh. Heinrich Schultz), in den 1930er Jahren entwickelt 
autosuggestives Entspannungsverfahren.
Der Übende konzentriert sich auf kurze formelhafte Vorstellungen, die einige Zeit langsam wiederholt werden, wie zum Beispiel „Die Arme und Beine sind schwer.“ oder „Die Atmung geht ruhig und gleichmäßig.“
Progressive Muskelentspannung/ (Progressive Muskelrelaxation) nach Edmund Jacobson

Hier spannt der Übende einzelne Muskelgruppen an und lässt sie wieder los. Wesentliches Element der Übungen ist die Aufmerksamkeit des Übenden für die empfundenen Unterschiede zwischen Anspannung und Entspannung.

Yoga Nidra (Swami Satyananda Saraswati)

Das Wort Nidra kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Schlaf“ oder „Nicht-Bewusstheit“.

Yoga Nidra ist eine Übung der Tiefenentspannung, deren Wirkungen über die gewohnte Vorstellung von Entspannung hinausgehen soll.

Es handelt sich um eine Art psychischen Schlaf, in dem körperliche, geistige und seelische Aktivitäten zur Ruhe kommen sollen.

keine Körperübungen.

 

Schamanische Heilmethoden

Hausreinigungen

Heiltrommeln

Krafttierreisen 

Seelenanteile zurückholen

Arbeiten mit den Elementen

Fantasiereisen

Ahnenarbeit

 

- Achtsamkeitsübungen

- Meditation

 

Bitte beachten:

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema.

Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt.